Curriculum Vitae

  • 1941 geboren am 19.März in Gladbeck in Deutschland, als Sohn von Heinrich Frhr.v.Troschke und Doris Frfr.v.Troschke geb. Lübbers,
  • 1947 - 61 Schüler in Hannover, Abitur an der Leibnizschule, 
  • 1961 - 62 Wehrpflicht (Fhr.d.R.), 
  • 1962 - 65 Studium der Medizin, Germanistik u. Psychologie an der Univ. Würzburg, 
  • 1965 - 69 Studium der Medizin (Staatsexamen : sehr gut) und Soziologie an der L.M.Univ.München
  • 1969 - 72 Gruppenlehranalyse bei Prof.Eicke in München      
  • 1969 - 70 Med.Ass. an der (Reform-)Univ. Ulm, 
  • 1971 Approbation zum Arzt, 
  • 1971 Promotion (bei Prof.Biermann) zum Dr.med. an der L.M.Univ.München (Magna cum laude), 
  • 1970 - 73 Wiss.Ass. an der Abt.f.Medizinsoziologie und Sozialpsychologie (Leiter Prof.H.Enke) der Med.Fak. der Univ. Ulm (u.a. DFG-Projekt "Medizinsoziologische Strukturforschung im Krankenhaus"), 
  • ab 1971 Verheiratet mit Frauke geb.Risse, 2 Kinder (Julia und Jonas) und 4 Enkelkinder (Marie und Klara, Ronja und Silas) 
  • ab 1972 Gründungsmitglied und mehrere Wahlperioden (1984-86 und 1994-2002) Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS), www.dgms.de
  • 1972 -73 Lehrauftrag für Sozialmedizin an der FHS München, 
  • 1973 - 77 Wiss.Rat u. Prof. an der Med.Fak. der A.L.Univ. Freiburg, 
  • 1973 - 75 Lehrauftrag an der Univ.Ulm, 
  • 1973 „Gruppendynamischer Trainer“ (DAGG), 
  • 1975 Habilitation , Venia Legendi für Medizinische Soziologie an der Univ.Ulm, 
  • 1977-2007 Prof. und Leiter der Abt.für Medizinische Soziologie der Med.Fak. der A.L.Univ.Freiburg, www.medsoz.uni-freiburg.de        
  • 1977 – 81 Berufung vom BMJFG in die Bundestagskommission zur Auswertung der Erfahrungen mit dem reformierten §218 StGB, 
  • 1978 Ruf auf die C4 Prof. für Medizinische Soziologie an der Univ.Giessen (nicht angenommen), 
  • 1979 – 98 Begleitforschung der Multicenterstudie : Deutsche Herzkreislauf-Präventions-Studie (DHP) (1980-84, 1986-87 stellv.Sprecher der DHP), 
  • ab 1980 Studienreisen nach den USA, Indonesien, Vietnam, Indien, Myanmar, Thailand, Sri Lanka, China, Japan, Australien, Brasilien, Argentinien u.a., 
  • 1983 Hufelandpreis für Prävention, 
  • ab 1984 Mitglied in der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) 
  • 1984 Visiting Prof. at Stanford, Medical College, Palo Alto/Californien USA,
  • 1985 Niedick-Preis für Selbstmedikationsforschung
  • 1986-87 President,  Int. Center for Advanced Research on Traditional Medicine      
  • 1987 Zusatzbezeichnung „Sozialmedizin“ der LÄK BW, 
  • 1992-2007 Leiter der Deutschen Koordinierungstelle für Gesundheitswissenschaften (DKGW) (gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft) 
  • 1994-2000 Berufung vom BAG in die Kommission zur Kontrolle der AIDS Forschung (KKAF) in der Schweiz (anschließend bis 2004 Forschungsrat für AIDS-Forschung im SNF),
  • 1996 Gründungsmitglied, Mitglied des Vorstandes und von 1999 bis 2006 Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Public Health (DGPH)
  • 1997-2006 Sprecher der AG der psychosozialen Fachgesellschaften in der AWMF
  • ab 1998 Mitglied im wiss. Beirat des Deutschen Tagebucharchives (DTA) in Emmendingen (www.tagebucharchiv.de)
  • 1998-2005 Stellv. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft zur Unterstützung und Gesundheitsförderung behinderter Kinder in Vietnam 
  • 1999-2006  Mitglied im Präsidium der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (zwei Wahlperioden), 
  • 1999 Organisation des 1.Int. Kongress "Public Health - Entwicklungen und Potentiale" in Freiburg (1400 Teilnehmer, 428 Referenten, 8 beteiligte wissenschaftliche Fachgesellschaften)
  • 1999-2007 International Collaborator, National Institute on Health Strategy and Policy, Ministry of Health, Hanoi, Vietnam      
  • ab 2001 Geschäftsführender Vorstand des AHPGS e.V.(www.ahpgs.de)
  • ab 2002 Ernennung zum Korrespondierenden Mitglied der Gesellschaft für Fortschritte in der inneren Medizin,
  • 2002-2012 Berufung in den Beirat der Deutschen Zentralbiliothek Medizin (zuletzt stellv.Vorsitz)      
  • 2004 Visiting Prof., Medical School, Hanoi/Vietnam 
  • ab 2004 Ehrenmitglied der DGMS, 
  • 2004 – 06 Berufung zum Sachverständigen für Prüfungsfragen im IMPP (zwei Perioden),
  • 2004 -2009 Stellv. Schriftführer des e-journals "psycho-social-medicine" (p-s-m) von German Medical Science (gms)            
  • ab 2008 Berufung in den wiss.Beirat für Fachhochschulen des OAQ/Schweiz,
  • 2005,2006,2007,2008,2009,2010,2011,2012 erfolgreiche Teilnahme am Berlin Marathon, 
  • ab 2007 Kunstkritiken für die Zeitschriften „Praxis“ und „PharmaRundschau“
  • seit 2010 ordentliches Mitglied der Deutschen Sektion des Internationalen Kunstkritikerverbandes AICA